MIT Kreis Borken
09:31 Uhr | 07.12.2016    Startseite  Kontakt  ImpressumImpressum 
 
CDUPlus






22.05.2015
25 Jahre Deutsche Einheit - Fahrt des CDU-Kreisverbandes nach Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

der Tag der Deutschen Einheit steht für die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 und ist somit einer der wichtigsten Feiertage für die Bundesrepublik Deutschland.

Im vergangenen Jahr konnten wir bereits die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestages des Mauerfalls begehen. Anläßlich dieses historischen Ereignisses fanden das ganze Jahr über Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die sich mit dem Bau der Berliner Mauer, der Teilung Berlins und Deutschlands, dem Kalten Krieg und der Friedlichen Revolution von 1989 beschäftigten. Höhepunkt war das Wochenende am 08./09. November 2014, an dem entlang des ehemaligen Mauerverlaufs quer durch Berlin eine große Licht-Installation, die "Lichtgrenze" zu sehen war.

Im April dieses Jahres konnten wir unserem Kanzler der Einheit, Dr. Helmut Kohl, zum 85. Geburtstag gratulieren. Sein Name steht wie kein anderer für die Schaffung der Deutschen Einheit im Wendejahr 1989/1990.



14.05.2015
Impressionen vom CDU-Kreisparteitag am 12. Mai 2015
Wahl des Kreisvorstandes - CDU zu Gast bei der Tobit Software AG in Ahaus

Die CDU im Westmünsterland hat sich am vergangenen Dienstag zur Wahl eines neuen Kreisvorstandes bei der Tobit Software AG in Ahaus getroffen.

Jens Spahn MdB wurde mit über 90% im Amt des CDU-Kreisvorsitzenden bestätigt.

Aber auch dem gesamten Team des Kreisvorstandes wurde durch die Delegierten mit sehr guten Wahlergebnissen ein großer Vertrauensbeweise mit auf den Weg der gemeinsamen Arbeit gegeben.



12.05.2015
Flüchtlingshilfe, Asylverfahren, Zuwanderung - Herausforderung der Zukunft
Podiumsdiskussion im Burghotel Paß, Südlohn-Oeding

Die Bilder der Schiffskatastrophen vor der libyschen Küste rütteln auf, berühren und bedrücken uns. Der Tod so vieler Menschen, die ihr Leben menschenverachtenden Schlepperbanden anvertraut haben, führt uns das Unheil vor Augen, das Ungerechtigkeiten in den Herkunftsregionen der Menschen und zerfallende Staaten auf ihren Fluchtrouten anrichten können. Wir wollen den tatsächlich Verfolgten helfen. Aber wir sollten den Menschen, die nicht politisch verfolgt sind oder vor einem Bürgerkrieg fliehen, keine falschen Hoffnungen machen. Sie müssen in ihre Heimatländer auch zurückkehren. Es muss einen Unterschied machen, ob man anerkannter Flüchtling oder zur Ausreise verpflichtet ist.


09.05.2015
Mittwoch: Öffentliche Veranstaltung mit CDU-Wirtschaftspolitiker Dr. Michael Fuchs bei Lichtgitter

Wie geht es weiter mit dem Bürokratieabbau? Wie wird die Erbschaftssteuer neu gestaltet? Was bringt das Handelsabkommen TTIP dem Mittelstand? Diese Fragen bewegen die mittelständischen Unternehmer auch im Kreis Borken. Für Johannes Röring ein guter Grund, einen der führenden Wirtschaftspolitiker der Regierungsmehrheit in die Region einzuladen.

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Michael Fuchs besucht am kommenden Mittwoch, 20. Mai 2015, um 18.00 Uhr auf Einladung des Abgeordneten Johannes Röring die Firma Lichtgitter in Stadtlohn.

Fuchs ist in dieser Eigenschaft maßgeblich an der Ausrichtung der Wirtschaftspolitik innerhalb der Koalition beteiligt. Immer wieder machte Fuchs in der Vergangenheit mit dezidierten Aussagen zur Wirtschaftspolitik auf sich aufmerksam. Dabei scheut er auch die Konfrontation mit dem SPD-Koalitionspartner nicht.





13.04.2015
Dr. Markus Pieper zu Gast beim CDA-Kreisverband Borken
Besichtigung Wasserwerk Bocholt-Liedern und Diskussion zu TTIP

Der CDA Kreis- und Stadtverband besichtigte gemeinsam und dem EU-Abgeordneten Dr. Markus Pieper das Wasserwerk in Bocholt-Liedern.

Im Anschluss hielt Dr. Markus Pieper ein Kurzreferat zum Thema TTIP. Er zeigte viele positive Aspekte zum Transatlantischen Freihandelsabkommen auf. Unter anderem ein Zitat: „Das Münsterland lebt von seinen kleinen und mittelständischen Betrieben. Diese würden durch den Wegfall von Handelshemmnissen stark profitieren“.

Eine weitere klare Aussage lautete: „Die Privatisierung der Wasserversorgung steht nicht zur Debatte.“  Diese Ausführung dargelegt im Rahmen der Wasserwerkbesichtigung wurde von den Teilnehmern positiv bewertet.




News-Ticker

Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
 
   
0.31 sec. | 43702 Visits